Nein danke, ich brauche keine Pille.

Wenn ich will, dann kann ich ein richtig kritischer Mensch sein. Ich nehme nichts für selbstverständlich. Und es gibt Punkte in meinem Leben, da hinterfrage ich alles: Rituale, festgefahrene Traditionen, meine Denkweise, automatisierte Handlungen, meine Routine und meine Gedanken. Dinge, die ich täglich mache, ohne sie überhaupt noch richtig wahrzunehmen.

Unabhängig davon bin ich außerdem kein Fan von Medikamenten. Irgendwie fand ich es nie richtig, Symptome künstlich zu unterdrücken, mit denen mir mein Körper irgendetwas sagen will. Ich glaube, es ist die Tatsache, dass ich nicht genau weiß, was in den Tabletten drin ist, die man schluckt – was mich irgendwie abschreckt.

Ähnlich ging es mir mit der Pille, die zwar „nur“ ein Verhütungsmittel ist, aber trotzdem ein Medikament (was man ganz gerne vergisst). Hier auf meinem Blog über die Pille zu schreiben fühlt sich lustig an, weil es schon ein privates Thema ist, aber trotzdem wahrscheinlich fast alle meiner weiblichen Leser auch betrifft! Und weil ich sonst immer mit Freundinnen drüber quatsche, aber wir – ihr Leser und ich – auch so irgendwas wie „Freunde“ sind, wollte ich das Thema ansprechen und meine Erfahrungen teilen, weil vor allem diese manche von euch auch interessieren könnten. Vor ca. 3 Monaten habe ich die Pille abgesetzt und seither meinen Körper beobachtet und was ich festgestellt habe, möchte ich euch mitteilen – vor allen Dingen, weil die Pille, so empfinde ich es jedenfalls, momentan immer mehr in den Mittelpunkt gerät und ein mehr oder weniger aktuelles Thema ist.

Mein erstes Pillenrezept habe ich mit 15 oder 16 in den Händen gehalten. Einzig und allein aus Verhütungsgründen, weil ich damals mit meinem ersten Freund zusammengekommen bin. Schrecklich begeistert war ich davon nicht und ich kann es bis heute absolut nicht nachvollziehen, weshalb sich manche Mädchen die Pille verschreiben lassen, bloß um eine bessere Haut o. ä. zu bekommen – anstatt sich mit seinem Körper auseinanderzusetzen! Aber damals war das eben gang und gäbe, vielleicht ging es manchen von euch auch so: über die Pille hat man sich nicht viele Gedanken gemacht, weil sie eben „jeder genommen hat“ und dass es auch noch andere Verhütungsmittel gab, das hat der Frauenarzt im schlimmsten Fall gar nicht mal erwähnt. Hast du starke Regelschmerzen? Dann brauchst du eine stärkere Pille. Hast du Akne? Nimm einfach die Pille!

Das erste Mal aktiv Gedanken gemacht um die Pille habe ich mir vor ca. 1-2 Jahren, als ich auch meine Ernährung langsam umgestellt habe. Seither esse ich industriell stark verarbeitete Lebensmittel vergleichsweise selten und da ist mir aufgefallen, dass die Pille eigentlich gar nicht mal zu mir passt. Selbst mein Gehirn wollte mir wahrscheinlich sagen, einfach damit aufzuhören, da ich es nicht mal mehr auf die Reihe bekommen habe, sie regelmäßig zu nehmen. Mal 19 Uhr, mal 24 Uhr, mal 6 Uhr morgens… Ich war ziiiiemlich nachlässig und auch extrem genervt. Bei einem Mädelsabend haben mir dann zwei meiner Freundinnen erzählt, wie schlecht es ihnen mit der Pille ging und dass sie mit anderen Methoden viel besser klar kamen und das hat mich dann erst richtig neugierig gemacht. Ich habe lange recherchiert und die Frage, ob mein (teilweise schlechtes) Wohlbefinden wirklich von der Pille abhängen konnte, hat mir keine Ruhe mehr gelassen! Wenn sich etwas in meinem Kopf festgesetzt hat, dann ist es manchmal so, als ob ich unter Strom stehen würde, bis ich es ausprobiere und endlich eine Antwort auf meine Fragen habe. Zu der Zeit habe ich mir super viele Erfahrungsberichte auf anderen Blogs durchgelesen, den Beipackzettel meiner Pille studiert (und wirklich jeder sollte zumindest informiert sein, was für Nebenwirkungen die Medikamente erzeugen KÖNNEN, die man einnimmt) und habe auch ganz schöne Horrorgeschichten gelesen, dass es einem nach dem Absetzen erstmal richtig schlecht gehen soll. Da ich Kraftsport mache, hat es mich auch nicht kalt gelassen, dass einige bekannte Social Media Fitness „Stars“ (z. B. Sophia Thiel, Pamela Reif, Fit Trio usw.) von der Pille abraten, da sie aufgrund des Östrogens den Muskelaufbau und somit die Erfolge beeinflussen kann. Lustig fand ich auch, dass eine Pille für den Mann auch einmal existiert hat – die wieder vom Markt genommen wurde, weil die Herren sich über starke Nebenwirkungen beschwert haben.

Aber wie merkt man solche Nebenwirkungen? Wie bemerkt man körperliche Veränderungen und woher weiß man überhaupt, ob man diese mit der Pille in Verbindung bringen kann? Für mich war das schwer zu sagen, weil ich sie 8 Jahre durchgenommen habe. Ein ewig langer Zeitraum und die Nebenwirkungen schleichen sich ganz, ganz langsam ein, so richtig bekommt man das also irgendwie gar nicht mit. Mit 16 Jahren war ich noch ganz anders als heute, viel jugendlicher bzw. kindlicher und wenn man seinen Körper so lange täglich künstlich mit Hormonen „vollpumpt“, wer weiß schon, was da genau passiert…

Als ich sie abgesetzt habe, ist erstmal gar nichts passiert. Nach ein paar Wochen hat mein Körper doch anders reagiert und mir den Verdacht bestätigt, dass die Pille mich tatsächlich stark beeinflusst hat. Von sämtlichen Horrorszenarien, von denen ich gelesen habe, wurde ich verschont, bis auf eins: Haarausfall. Verdammt starker Haarausfall sogar, mit dem ich jetzt zu kämpfen habe und meine dünner werdenden Haare lassen mich manchmal sogar auch an meinem Selbstbewusstsein zweifeln. Ja, der Ausfall gleicht einem Meer aus Haaren (ziemlich traurig, aber ist so). Darauf war ich aber eingestellt und eben auch auf die Tatsache, dass der Körper mehrere Monate brauchen kann, um das zu regulieren.
Ja, man bekommt seine Menstruation unregelmäßiger, aber der Vorwand „oh mein Gott, du kannst doch jetzt deine Tage gar nicht mehr kontrollieren?!“ ist absolut schwachsinnig, da es ja nicht so ist, dass sie jetzt einen komplett verrückten Rhythmus hätten… Und wer nimmt das nicht gerne in Kauf, wenn man stattdessen mit einer plötzlich urstarken sexuellen Lust beglückt wird? 😀 Auch der Pickelalarm, vor dem ich mich gefürchtet hatte, ist ausgeblieben. Meine Haut ist teilweise weniger trocken und fettet schneller, was für mich aber positiv ist, da meine Haut der Sahara gleicht und die Mini Pickelchen, die ich seither selten bekomme, sind nicht unbedingt der Rede wert.
Die schönsten und besten Veränderungen, die ich bemerkt habe, sind aber wahrscheinlich diejenigen, die meine Psyche betreffen. Oft habe ich gelesen, dass viele Mädels berichten, sie fühlen sich ohne Pille „mehr bei sich“ und ich weiß nicht, wie man das besser ausdrücken könnte… Ist eure Laune schonmal von einer Sekunde auf die nächste in Traurigkeit und Lustlosigkeit umgeschlagen und ihr seid 3 Stunden auf dem Bett gesessen, heulend, völlig grundlos, einfach weil das ganze Leben scheiße ist? Ja? So ging es mir auch. Ständig. Irgendwann fast jeden Tag. Natürlich hatte ich keinen Grund dazu, ich hatte bloß depressive Verstimmungen – einfach so, weil mein Körper wohl Lust darauf hatte. Ich kann gar nicht zusammenzählen, wie oft ich geheult habe – obwohl ich eigentlich jemand bin, der so gut wie nie heult. Mitten in Gesprächen bin ich plötzlich verstummt, eine Welt ist zusammengebrochen und anstatt meine Meinung kundzutun, habe ich mich verkrochen und geklagt, wie scheiße „alles“ ist… Gruselig. Ich will nicht sagen, dass ich heute streitsüchtiger bin. Aber ich war immer ein Mensch mit vielen Emotionen und Temperament, und der bin ich nun wieder. Ich raste vor Freude aus und bin oft richtig gut drauf, auch völlig grundlos! Genauso wie ich meine Wut rauslasse oder schimpfe, wenn ich genervt bin. Aber ich verhalte mich NIE mehr einfach so wie ein depressiver Mensch. Klar, ich habe mal einen schlechten Tag, bin genervt von der Arbeit oder finde etwas blöd, aber meine schlechte Laune hat immer einen bestimmten Grund. 


Mein Antrieb, warum ich diesen – etwas anderen, haha – Post verfassen wollte, ist einzig und allein, dass ich selbst überrascht war, wie viel sich verändert hat und vor allem, wie gut ich diese Veränderungen tatsächlich selber beobachten konnte. Die Frage, ob das nur Einbildung ist, würde ich definitiv verneinen. Ich kenne auch Mädels, die mich auf mein Vorhaben hin eher kritisch angesehen haben und die meine Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen können, was auch super ist, denn für viele funktioniert die Pille bestimmt gut und es ist genau das richtige für sie. Es ist einfach eine persönliche Einstellung und die kann jeder für sich herausfinden; ich finde es bloß wichtig, dass man sich informiert und auf seinen Körper hört. Egal, wie schnell alles gehen muss und egal, wie wenig Zeit uns in der heutigen Gesellschaft bleibt, uns mit uns selbst zu beschäftigen. Damit meine ich nicht nur Medikamente, sondern auch die Ernährung und generell den eigenen Körper, er ist schließlich euer „Tempel“! 🙂

Wenn ihr etwas zu dem Thema zu sagen habt, würden mich eure Gedanken riesig interessieren, also schreibt mir in den Kommentaren!
Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntagabend ♡

Teilen:

38 Kommentare

  1. Luzia
    2016-11-17 / 10:48 AM

    Ich hatte diesen Kommentar schonmal getippt, ihn dann aber wieder gelöscht.. aber irgendwie hab ich die getippten Zeilen nicht ganz vergessen können und mich wirklich gefreut als dieser Post online kam und hier so ein kleiner Miniaustausch entstand.
    Ich selbst habe die Pille vor ca. 2 Monaten abgesetzt. Ich habe sie nur ca 1 Jahr genommen (als ich mit meinem letzten Freund zusammengekommen bin, aber vor allem auch wegen meiner mehr oder weniger starken, aber für mich störenden Pickel). Ich habe im Vorfeld nicht wirklich darüber nachgedacht, war mir sicher das ich die Pille wollte – alle meine Freundinnen haben sie ja schließlich auch genommen.
    Die Beziehung wurde gemeinschaftlich gegen die Wand gefahren, mein Freund hatte, während ich ihn blind liebte, neben mir noch tausend andere Mädels am Start, ich machte gerade mein Abitur (= Schulstress) und klar, der ewig lange Winter.. Ich hatte so viele mögliche Gründe für meine schlechte Laune und dachte, dass ich dadurch mehr aß und deshalb zunahm. Erschien mir alles superlogisch.
    Dann war ich zur Routineuntersuchung beim Zahnarzt und man stellt anfängliche Paradontose fest. Ich hatte erblich bedingt, noch nie supergute Zähne gehabt, aber immer gut gepflegt um den schlechten genetischen Bedingungen entgegen zu wirken. Beim letzten Termin war alles noch in Ordnung und die Zahnarzthelferin warnte mich vor den Kosten eines 3. Gebisses (und ich bin 18!!!) und fragte mich im selben Atemzug ob ich die Pille nehmen würde.
    Und von da an ging mir ein Licht auf. Ich setzte sie von dem einen auf den anderen Tag ab. Psychisch geht es mir viel besser und ich frage mich wie unsere Beziehung wohl ohne meine Selbstzweifel gelaufen wäre, was nichts daran ändert das er ein Kitschromantypischer-Arsch war, aber solche Gedanken macht man sich halt im Nachhinein. Ich habe ein besseres Körpergefühl, raffe mich zweimal wöchentlich zum Sport auf und fühle mich wieder ausgeglichener.
    ABER, die Wassereinlagerungen und zusätzlichen Kilos sind noch nicht weg und durch das Absetzen der Pille habe ich super krass Akne bekommen und das alles tut meinem Selbstbewusstsein nicht wirklich gut. Ich habe gerade mein Studium begonnen: neue Stadt, neue Leute und komme einfach nicht aus mir raus. Ich fühle mich innerlich ganz gut, aber trotzdem äußerlich hässlich und rechtfertige damit das fehlende Interesse der Anderen, obwohl ich auch auf niemanden wirklich zugehe. Ich hoffe das sich mein Körper bald wieder einpendelt und ich durch Ernährung und Sport alles wieder gerade Biegen kann und btw. meine Zähne sind auch wieder in ihrem „normalen“ Zustand.
    Danke für deinen Post und die indirekte Einladung den Gedankenmüll mal abzuladen 😀
    Sobald eine Verhütung wieder nötig ist, werde ich mich auch mal hinsichtlich der Spirale informieren! Liebe Grüße und einen fetten Daumen hoch für das Ansprechen dieses Themas!

    • marybeniga
      2016-11-23 / 10:11 PM

      Hey, wow das mit deinen Zähnen finde ich mal sehr interessant. Also ich meine diesen Gedankengang, dass es was mit der Pille zu tun haben könnte, meine Family hat nämlich auch „schlechte“ Zähne (die ich wohl leider geerbt habe), ich pflege meine Zähne auch wie verrückt aber ja.. Ist vielleicht auch mal eine Beobachtung wert, ob sich da in Zukunft was ändern wird…
      Also falls es dich beruhigt, bei mir sind die Wassereinlagerungen & Cellulite Ansätze langsam aber sicher weggegangen und das werden sie bei dir mit der Zeit bestimmt auch, ich denke mal da ist jeder Körper eben unterschiedlich schnell.. Kann dich schon verstehen dass du jetzt unter den äußeren Veränderungen „leidest“, aber lass dir gesagt sein, gerade wenn man Leute kennenlernt zählt nur der erste Eindruck und den macht man ja anhand des Verhaltens aus. Und nicht anhand des Aussehens – und man selber nimmt alles äußerliche an sich ja (leider) auch viel schlimmer wahr, als es andere sehen – die bemerken das vielleicht gar nicht. 🙂 Ich wünsche dir auf jeden Fall aaaaaaalles alles Liebe und dass du dich ganz bald wieder wohlfühlst! Ich habe auch oft solche Phasen aber von denen darf man sich nicht den Alltag vermiesen lassen. Und finde ich sehr cool, dass du deinen Kommentar doch noch geschrieben hast <3

  2. 2016-11-17 / 8:15 AM

    Hey Marilyn,

    Ich habe auch die Erfahrung mit dem Absetzen der Pille gemacht. Man fühlte sich besser und auch fitter. Ich hatte starke Stimmungsschwankungen, da meinte der Arzt ist ja normal bei Frauen, aber als ich die Pille abgesetzt habe, habe ich gemerkt wie meine Stimmungsschwankungen immer besser wurden, genauso mit der Migräne mit Aura. Mit dem Absetzen der Pille ist die Migräne wie verschwunden.

    Ich finde es super, dass du darüber schreibst, weil das wirklich ein Thema ist, welches nahezu jede Frau beschäftigt. Und man sollte wirklich nicht zu leichtsinnig die Pille nehmen.

    LG Wanping

    • marybeniga
      2016-11-23 / 10:04 PM

      hey du! ja ich hab genau die gleichen Erfahrungen gemacht mit der Migräne wie du! 🙂
      danke dir! alles Liebe 🙂 <3

  3. 2016-11-15 / 7:34 PM

    Boah, Hammer! Ich bin so froh, dass du das Thema aufgreifst, weil ich gerade selbst am überlegen bin, was ich tun soll. Ich finde es gruselig, dass ich erst jetzt über die Pille und andere Verhütungsmethoden nachdenke. Deinem Körper wird ein Baby und dessen Geburt vorgegaukelt. Das klingt absolut ekelerregend, wenn man mal darüber nachdenkt. Leider sollen andere Verhütungsmethoden auch weniger sicher oder mit mehr Nebenwirkungen belastet sein. Ich weiß nicht, ob ich die Pille zur Zeit brauche, aber ich würde jedem gesunden Mädchen da draußen davon abraten, wenn es noch eine Familie gründen möchte oder einfach nicht den Bezug zu ihrem Körper verlieren möchte! 🙂

    • marybeniga
      2016-11-23 / 10:03 PM

      hey 🙂 oh dann bin ich echt glücklich, dass ich das Thema angesprochen habe, wenn es so vielen „hilft“!! Ich hätte einfach niemals erwartet, dass sich so viele Mädels auch dafür interessieren…

      Finde es auch gruselig dass ich „jetzt erst“ drüber nachdenke (manche tuns aber auch gar nicht, jedem das seine) aber ich sag mal so, zu spät ist es nie. 🙂 Und dass andere Verhütungsmethoden unsicherer sind ist ein Gerücht! 🙂

  4. Sophie
    2016-11-15 / 2:45 PM

    Ich finde es total bemerkenswert wie oft das Thema Pille inzwischen die Runde macht. Ich selber würde mich nämlich glatt als Pillengegner beschreiben.. Mir wurde die Pille mit 12(!!!!) Jahren verschrieben. Ich bekam damals halt schon meine Regel und war völlig überfordert. Ich war noch ein Kind, hatte aber schon Busen und eben die Regel wie ein 14-15jähriges Mädchen. Wegen meiner extremen Regelschmerzen sagte mir die Frauenärztin damals, dass nur die Pille helfen würde und zack bekam ich gleich eine der am 5 stärkesten Pillen auf dem aktuellen Markt verschrieben und meine Horror-Tortur ging los. Ich war eine der ersten in meiner Klasse und ich fand es damals nicht cool und war auch nicht stolz darauf immer schon so früh relativ weit zu sein, aber in meinen Gedanken und Empfindungen echt noch wie ein Kind zu denken…

    Richtig schlimm wurde es bei mir allerdings dadurch, dass ich leider südländische Wurzeln habe und dadurch stärkeren Haarwuchs im Gesicht habe..und zusätzlich auch noch schlechte Haut. Meine Frauenärztin hatte auch darauf immer nur eine Antwort: die Pille. Ich habe von 12 bis ungefähr 20-21 Jahre (bin jetzt 24 Jahre) die Pille genommen und lediglich zwischen den fünf stärkesten gewechselt… mir ging es immer nicht gut mit der Pille: ich hatte trotzdem Regelschmerzen, trotzdem schlechte Haut, ich hatte nie nie nie Lust auf Sex und hab deswegen auch meine erste Liebe, die ersten Beziehungen usw in der Hinsicht zumindest nie genießen können und vorallem litt ich auch total an depressiven Verstimmungen. Übrigens finde ich es ganz bewundernswert, dass du es eine Verstimmung nennst. Viele Blogger reden gleich von einer richtigen Depression und das ist echt nicht zu vergleichen und total verletzend für die Menschen die wirklich an dieser Krankheit leiden!

    Erst mit 21 und dank des blöden Kleiderkreisel Forums und meiner Mami habe ich die Pille dann mal in Frage gestellt und einfach bums abgesetzt. Ich war sogar so eiskalt, dass ich einfach mitten drin abgesetzt habe, was ich übrigens niemanden empfehlen würde. Für mich war es die beste Entscheidung meines Lebens und ich merke sogar jetzt, Jahre später(!), noch Veränderungen. Falls meine Tochter jemals an den selben Dingen leiden wird wie ich, hoffe ich sehr, dass ich sie viel mehr darüber informieren darf, sie mir zuhört und dann für sich am best möglichen abwägt und nicht das Gefühl hat die Pille nehmen zu müssen wegen gesellschaftlichem Zwang, irgendeinem pubertären super coolen Boy der keine Kondome mag oder weil Freundinnen der Meinung sind es wäre cool.

    Danke dir für diesen Post und ich sage es mal wieder: ich bin so froh, dass du wieder da bist 🙂

    • 2016-11-15 / 7:36 PM

      Oh so wahr 🙁 Das mit der verminderten Libido erlebe ich auch immer stärker. Es ist Wahnsinn. Wir wissen ja im Grunde gar nicht, wie und wer wir wirklich sind oder?
      Wie verhütest du jetzt?

      • marybeniga
        2016-11-23 / 10:01 PM

        @Alex verminderte Libido kann auf jeden Fall ein starkes Zeichen sein :O 🙁

    • marybeniga
      2016-11-23 / 10:00 PM

      hey Sophie, DANKE!

      Deine Story finde ich auch echt krass, vor allem schon mit 12 Jahren, wow. Irgendwie super traurig, dass Frauenärzte die Pille schon so früh verschreiben?! 🙁 In dem Alter ist man einfach noch ein Kind… Vor allem den letzten Satz den du geschrieben hast, der bringt es auf den Punkt!! Es ist größtenteils wirklich ein gesellschaftlicher Zwang der sich einfach durchsetzt, weil man in den jungen Jahren einfach nur „mitläuft“ und man viel zu wenig darüber spricht! :/

      Und ja, so bewusst habe ich das nicht mal gemacht, aber mir würde es auch nie einfallen von einer Depression zu sprechen. Vielleicht weil ich selber einmal Menschen mit dieser Krankheit kennengelernt habe. Danke für deinen ausführlichen Kommentar <3

  5. Laura
    2016-11-15 / 8:49 AM

    Liebe Marilyn!
    Ich folge dir schon seit deinem ersten Blog, war aber bis jetzt immer eher stille Leserin 🙂

    Finde ich toll, dass du auch ‚tiefgründigere‘ Themen auf deinem Blog ansprichst! Ich selbst habe vor ca 8 Monaten die Pille abgesetzt & mir vor 6 Monaten eine Goldspirale einsetzen lassen! Ich hatte selbst auch sehr Respekt vor dem Einsetzen, da ich auch wirklich viele Horrorgeschichten gelesen habe! Aber ich kann dich beruhigen, bei mir war es überhaupt nicht schlimm – ein kurzes Brennen und alles war vorbei 🙂 also lass dich von den ganzen Geschichten nicht entmutigen!
    Ich bin wirklich sehr zufrieden & kann sie dir wirklich nur empfehlen!
    Liebe Grüße Laura

    ps.: ich freu mich auf viele weitere spannende Posts! <3

    • marybeniga
      2016-11-23 / 9:54 PM

      heeeeeey :))) hihi oh vielen lieben Dank! 🙂 <3 ich freu mich auch!
      und danke dass du mir das mitteilst, das beruhigt doch schon ein bisschen 🙂 hab jetzt sogar schon von mehreren gehört dass es überhaupt nicht schlimm ist! bin auf jeden Fall gespannt :O

  6. 2016-11-14 / 6:12 PM

    Wegen Haarausfall lass mal deinen Östrogenspiegel testen, ist Östrogen zu hoch verlierst du massig Haare. Bei einer Schilddrüsen Unterfunktion hast du dieselben Symptome. Mit Wilde Yamswurzel kriegst das natürlich sehr gut in den Griff

    • marybeniga
      2016-11-23 / 9:53 PM

      danke für den Tipp!

  7. Nena
    2016-11-14 / 3:44 PM

    Hallo,
    schöner Artikel! Ich finde, dass die Pille leider immer noch einen zu harmlosen Ruf hat. Viele schlucken sie, ohne zu wissen, was sie da nehmen.
    Ich habe die Pille zum Glück nie lange genommen. Einmal 1 Jahr und dann nochmal irgendwann später für 3 Monate und für 4 Tage hatte ich den Verhütungsring.
    Von der Pille (es waren 2 verschiedene Sorten) habe ich Migräne, Pickel, fettige Haare bekommen. Mit dem Verhütungsring habe ich starke Migräne, Kreislaufprobleme bekommen. Daher habe ich ihn nach 4 Tagen wieder rausgenommen.
    Nach dem ersten Mal Pille absetzen hat es 6 Monate gedauert, bis mein Körper wieder normal war. Haut, Haare, einfach alles hat 6 Monate lang verrückt gespielt. Wahnsinn! Bei mir hat es sich wieder eingependelt, ich hoffe, dass es das bei dir auch tut!
    Liebe Grüße!

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:32 PM

      hey 🙂 ja, der Meinung bin ich (leider) auch. für mich gilt halt immer noch der Grundsatz: nur, weil der Großteil einer Gruppe (in diesem Fall Frauen) etwas tut, heißt das noch lange nicht, dass es zwingend das „Beste“ ist :/
      Wirklich krass, dass die Nebenwirkungen bei dir so stark zum Vorschein kamen! Aber laut Beipackzettel kommen die ja auch nicht gerade selten vor, ganz im Gegenteil.

      Das ist auch etwas, was ich in meinem Post vergessen habe: Ich hatte auch jahrelang Migräne und seit ich die Pille abgesetzt habe, ist sie fast verschwunden 🙂
      Liebe Grüße

      • Nena
        2016-11-14 / 8:14 PM

        Jaa, ich hatte mal eine dieser angeblichen Schönheitspillen, die Haut und Haare schöner machen sollen. Als ich meiner Frauenärztin sagte, dass meine Haare schneller fetten und meine Haut schlimmer geworden ist, meinte sie, dass das nicht sein könne :-/ Ich hab dann den Arzt gewechselt.
        Migräne hab ich immer noch. Aber mit der Pille kam sie überraschend. Ohne Pille kommt meine Migräne kurz vor meinen Tagen (ist somit zyklisch/hormonell bedingt). Nicht schön, aber für mich irgendwo ein Zeichen, dass mein Körper „funktioniert“.
        🙂

  8. Malika
    2016-11-14 / 3:00 PM

    Liebe Marylin,
    ich bin seit langem stille Leserin deines Blogs und ich finde es super, dass du dich mit so einem Thema auseinandersetzt!
    Mir ging es vor einem Jahr genauso, ich habe die Pille ständig vergessen, hatte immer ein schlechtes Gewissen meinem Körper gegenüber, wenn ich sie eingenommen habe und war psychisch oft an der Grenze.
    Irgendwann habe ich mich mit meiner Frauenärztin zusammengesetzt, die zum Glück auch ein Fan anderer Verhütungsmethoden ist, um eine andere Lösung zu finden und tadaaa – es gibt so viele Alternativen.
    Viele Mädels haben Respekt und Angst vor Kupferspiralen, aber es gibt nun auch schon Kupferketten, die auch für jüngere Frauen geeignet sind. Ich habe sie mir einsetzen lassen und null Probleme. Mir geht es besser, ich habe einen natürlichen Zyklus und keine Hautprobleme 🙂
    Ich kann es allen Frauen nur ans Herz legen, sich mit dem auseinanderzusetzen, was sie täglich schlucken, oft gibt es bessere Alternativen & das Einsetzen einer Spirale tut auch wirklich nur halb so weh, wie es oft in den Foren beschrieben wird.

    Also danke für diesen tollen Post :))
    LG, Malika

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:37 PM

      hey 🙂 danke! Ich freu mich riesig, wenn mir ein sonst stiller Leser mal einen Kommentar schreibt :))

      Und mit deinem Kommentar bringst du auch genau das zum Ausdruck, was ich auch denke!! Ich finde es cool wenn ein Frauenarzt mal ALLE Verhütungsmittel beleuchtet, nicht nur die Pille. Wie du sagst, es gibt so viele andere tolle Methoden, aber die meisten werden einfach nicht richtig informiert bzw. informieren sich selbst nicht, was echt schade ist! :/
      <3

  9. Bao
    2016-11-14 / 2:53 PM

    Hallo Marilyn,

    ich finde es sehr gut, dass du auch über solch ein „bloggeruntypisches“ Thema schreibst, ich würde mich über weitere Posts solcher Art freuen 🙂

    Ich spiele seit einigen Monaten auch ständig mit dem Gedanken die Pille abzusetzen. Ich nehme sie auch seit fast 7 Jahren und fühle mich mit der Zeit immer unwohler, die Pille zu schlucken. Körperlich hat sich bei mir wegen der Pille nicht viel getan, aber ich merke, dass meine Psyche sehr darunter leidet. Ich habe auch stets diese „depressiven Phasen“, wo ich schrecklich antriebslos und unglücklich bin – ohne Grund!
    Leider weiß ich nicht, was für eine „gute“ Alternative es zur Pille noch gäbe, deswegen wollte ich dich mal fragen, auf welches Verhütungsmittel du umgestiegen bist? Kannst du da etwas empfehlen?

    Liebste Grüße!
    Bao

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:46 PM

      hey Bao 🙂 daaaaanke danke danke, das ermutigt und freut mich sehr!! hihi <3

      Ja wie gesagt.. Ich finde in so Fällen kann man es wenigstens mal ohne Pille versuchen, damit man danach schlauer ist und weiß, dass die Pille der Grund für die Stimmung war (oder eben auch nicht)!

      Ich werde mir demnächst eine Spirale einsetzen lassen. Eine Bekannte von mir fand das auch super. Welche weiß ich noch nicht genau, denn (was ich auch nicht wusste), es gibt seeeehr viele unterschiedliche Spiralen und in verschiedenen Größen/Materialien etc... Kann dir mal die Seite von meinem Frauenarzt empfehlen haha: http://www.frauenarzt-ulm.de/verhuetung/index.php
      Ich finde, der hat da einen ganz guten Überblick 🙂 Ich denke den Arzt fragen und Foren durchlesen ist am Besten, leider muss man aber erstmal einen Arzt finden, der die neuen Methoden beherrscht (meiner macht da immer so Fortbildungen), das bietet wohl auch nicht jeder an. 🙁

      Freundinnen von mir verhüten auch mit der „Kalendermethode“ oder mit einem Ring, wäre jetzt nichts für mich glaub ich, aber die finden das auch gut 🙂

  10. 2016-11-14 / 12:31 PM

    Genau diese Gedanken hab ich mir in den letzten Jahren auch gemacht. Ich habe die Pille jetzt über 10! Jahre fast durchgängig genommen. Eigentlich nur damit angefangen, weil Mädchen mit 15/16 das eben so machen. Tatsächlich für Verhütung benötigt hätte ich das Teil lediglich vielleicht 3 Jahre. Und trotzdem jeden Tag das Pillchen eingeschmissen. Über Nebenwirkungen nicht wirklich Gedanken gemacht oder die Tatsache, dass ich mir Hormone zuführe, die weiß Gott was in meinem Körper anstellen, schnell mal ignoriert.

    Bis vor ca. einem Jahr, als ich zufällig über einen Artikel gestoßen bin, der vor Thrombose warnt, die leider bei den meisten Pillen eine relativ ernstzunehmende Nebenwirkung darstellt – und natürlich gehörte meine Pille mit dazu. Also mit Freundinnen ausgetauscht, viele haben mittlerweile keine Lust mehr auf die Pille, das ständige Einnehmen oder auch Vergessen.
    Bin vor einem Monat auf die Minispirale umgestiegen – immer noch keine hormonfreie Verhütung (die hormonfreien sind mir leider nicht ganz Geheuer), aber immerhin nur noch ein Hormon, ein natürlicher Zyklus und keine Einnahmefehler mehr. Bis jetzt bin ich top zufrieden 🙂

    Liebe Grüße und btw: was ein bomben Bild, meine Liebe 😉

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:51 PM

      haaallo 🙂 ohh Dankeschön <3

      Ja mit Thrombose ist nicht zu spaßen, da hab ich nämlich auch bisschen Bammel vor... Ja, generell hat die Pille im Vergleich zu anderen Verhütungsmitteln einfach deutlich mehr Nebenwirkungen und zu viele Nachteile, in meinen Augen.

      Finde die Hormonspirale trotzdem auch besser! Die gibt ja im Vergleich zur Pille nur einen Bruchteil an Hormonen ab, wenn ich da richtig informiert bin.. 🙂 Finde es gut, wenn man sich einfach mal Gedanken drüber macht. 🙂 <3

  11. 2016-11-14 / 11:21 AM

    Ein toller post und zudem ein sehr wichtiges Thema, dass du hier ansprichst – Danke dafür 🙂
    Ich habe selbst auch einmal die Pille abgesetzt (knapp ein dreiviertel Jahr wohl) und hab ehrlich gesagt nicht zu viel Vedränderung festgestellt… inzwischen nehme ich wieder die Pille, allerdings eine viel geringer dosierte (weshalb auch die Haut nicht mehr ganz so schön ist wie vorher..^^) , einfach aus dem Grund dass es keine vergleichbar einfache + sichere Methode zur Verhütung gibt. (Echt traurig!!) Bei der Spirale habe ich irgendwie doch zu viele Bedenken zwecks Einsetzen etc, und auch in heutigen Spiralen sind oftmals Hormone enthalten…
    Vielleicht hast du ja noch andere Infos – welche Alternative nutzt du dann jetzt?

    LG Tina

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:55 PM

      hey 🙂 danke, es freut mich meeeega wenn der Post gut ankommt (weil ich echt ein komisches Gefühl dabei hatte irgendwie, haha)!

      Ich lasse mir demnächst eine Spirale „einpflanzen“ 😀 Und es gibt sehr wohl Alternativen, die genauso(!!) sicher sind wie die Pille! 🙂 Spiralen gibt es in allen möglichen Formen, Materialien (mit/ohne Hormone, aus Kupfer, Silber, Gold), Größen etc… z. B. auch in Kugelform, Gynefix heißt die glaube ich. Das Problem ist einfach nur, dass die meisten Ärzte mit den neuen Methoden nicht vertraut sind, keine Lehrgänge gemacht haben o. Ä. und das deswegen gar nicht anbieten. Also ausprobieren möchte ich es auf jeden Fall. Aber klar, das ist auch nicht für jeden etwas. 🙂
      Liebe Grüße 🙂

  12. 2016-11-13 / 10:13 PM

    Hallo Marilyn,
    erstmal finde ich es toll, dass du solche Themen auch mit deiner Leserschaft teilst!
    Die Pille enthält nämlich absolut NICHTS, was gut für den Köper ist.

    Was mich persönlich von der Weiterbenutzung der Pille abgehalten hat, war die Tatsache das durch die eingenommenen Hormone der eigene Körper einem selber nur eine „Scheinperiode“ vorgetäuscht hat. Die Blutung ist keine richtige Regelblutung, sondern wird vom Körper als Schwangerschaftsabbruch sprich Fehlgeburt wahrgenommen. Wenn eine Frau über mehrere Jahre die Pille einnimmt, hat sie jährlich 12 Fehlgeburt ähnliche Blutungen. Dies erklärt auch, weshalb es nach dem Absetzen oft zu Zwischen- oder Schmierblutungen kommt.

    Melina
    http://www.you-control-your-own-happiness.blogspot.de

    • marybeniga
      2016-11-14 / 5:57 PM

      Hey du! Ja, davon hab ich auch gelesen, hat mich auch sehr skeptisch gemacht 😮 Ich denke mir auch, dass da irgendwas dran ist. Wie ich oben geschrieben hab, die Pille erzeugt so viele Dinge künstlich, was ich nicht gut heiße und was wahrscheinlich auch der Grund ist, warum viele ein anderes Mittel suchen. Also da gebe ich dir Recht 🙂

  13. Bea
    2016-11-13 / 9:23 PM

    Uch nehme wieder die Pille, nachdem ich sie abgesetzt hatte. Ich habe in den 9 Monaren ohne gar nix positives gemerkt. Ich hatte wieder mega Pickel, extreme Unterleibschmerzen, Launen wurden auch nicht besser und generell hab ich mich nicht „wohler“ gefühlt, eher unwohler. Kondome sind nicht mehr meins, da ist in den Jahren zu oft was schief gegangen und damit fühle ich mich nicht sicher.

    Ich nehm jetzt wieder die Hormone. Nehm die Pille aber monatelang durch und fühl mich wie vorher. Nur die Haut ist nebenher besser geworden. Alternativ find ich die Kupferspirale super, hab aber Angst vor dem Einpflanzen.

    Tendenziell bin ich beruflich vom Fach und weiß von vielen Wirkstoffen, was und wie sie etwas (be)wirken. Von daher bin ich auch nicht begeistert von Hormonen, aber für mich ist es eben gerade alternativlos.

    • marybeniga
      2016-11-14 / 6:03 PM

      Hey 🙂 Ja, ich meine, wenn man keine Nebenwirkungen spürt und sie verträgt etc., warum nicht. Ich kann das verstehen wenn manche sagen, für sie ist das einfach die beste Lösung. 🙂

      Ich habe auch Angst vor dem Einsetzen von der Spirale (Riesen Angst sogar, haha) aber ich hab oft gehört, dass die Angst einfach total unbegründet ist. Bei diesen „Horrorgeschichten“ wird einfach auch übertrieben… Mein Arzt hat mir die Modelle gezeigt und die Teile sind winzig! Und nicht alle Modelle müssen in die Gebärmutterwand reingepiekst werden, zum Beispiel (was ich immer dachte…)

      Außerdem will ich es nicht nicht versuchen, bloß weil meine Angst mich davon abhält. Ich glaub es ist ganz gut, sich immer ein eigenes Bild von allem zu machen. 🙂

    • Sophie
      2017-06-02 / 9:20 PM

      Hi! Ich wurde gerade auf den Beitrag aufmerksam und mit geht es ganz genauso wie dir…ich hab die Pille jetzt schon etwas über ein halbes Jahr abgesetzt (hab sie davor knapp 3 Jahre genommen) und ich bin vor allem in der zweiten Zyklushälfte viel unruhiger, habe keine Lust auf Sex, mache mir über Kleinigkeiten zig Gedanken und habe viele Stimmungsschwankungen. So fühle ich mich einfach super unwohl und kenne mich auch gar nicht. :/
      War bei meiner Frauenärztin, die hat meinen Hormonspiegel getestet und weil ich ein bisschen zu wenig Östrogen habe, bekomme ich jetzt eine geringer dosierte Pille. 🙂
      Einerseits finde ich es super, dass das Thema derzeit so viel Aufmerksamkeit bekommt und andererseits finde ich es etwas schade – man muss sich beinahe schon rechtfertigen, wenn man die Pille doch noch nimmt.
      Und ich bin ganz ehrlich – mit der Pille fühle ich mich mehr wie „ich selbst“ und das sollte genauso akzeptiert werden 😉

  14. Samie
    2016-11-13 / 7:29 PM

    Hey Marilyn!

    zuerst einmal: ich finde du musst überhaupt nicht unsicher sein, auch mal solche Themen anzusprechen! Das ist super interessant und aktuell wirklich bei vielen Mädels ein großes Thema. Meine Freundinnen und ich haben uns auch erst neulich darüber unterhalten und wir sehen das so wie du – irgendwann fand man es einfach normal und am unkompliziertesten zur Verhütung einfach die Pille zu nehmen. Ich war glaub ich 16 als ich sie das erste mal genommen habe und belaste seitdem fast durchgängig meinen Körper damit, denn ja, es ist erschreckend wenn man bedenkt dass es auch nur ein Medikament ist welches man täglich zu sich nimmt. Ich habe mich seitdem ich die Pille nehme auch stark verändert, ich bin jetzt wesentlich introvertierter und ruhiger als vorher. Ich finde es hier schwer zu sagen ob es an der Pille liegt oder daran dass ich einfach erwachsen geworden bin bzw mich zu dem entwickelt habe was ich nun letztendlich bin wie jeder Mensch sich im laufe der Pubertät ja auch entwickelt.
    Womit ich aber auch Probleme habe sind die Stimmungsschwankungen, blöde Gedanken die sich täglich einschleichen und schwer zu bändigen sind, Antriebslosigkeit und oft auch fehlende Lebensfreude. Selbst wenn ich selber feststelle dass alles okay ist und es keinen Grund gibt nicht einfach völlig glücklich zu sein begleitet mich schon seit Jahren dieses „irgendwas stimmt nicht“-Gefühl. Ich kann mir gut vorstellen dass es an der Pille liegt, ich wüsste nicht woran sonst… meine Frauenärztin hat mir dann eine östrogenfreie Pille verschrieben. Auf Dauer verbessert hat sich nichts, ich nehme sie jetzt durchgängig ohne Pillenpause, bekomme meine Periode also nicht, aber spüre auch dass das meinem Körper irgendwie nicht gut tut. Dennoch weiß ich einfach gar nicht was die passende Alternative für mich ist… das Kondom hat bei meinem Freund und mir schon öfter nicht funktioniert, es ging dann einfach bei ihm nicht und sowieso passt es nicht wirklich zu unserem, ich sag jetzt mal „spontanen“ Sexualleben. Die Kupferspirale ist auch so ein Thema bei dem ich absolut unsicher bin…

    Ich finde es jedenfalls toll dass du das Thema ansprichst und man sich hier austauschen kann und auch mal verschiedene Meinungen und Erfahrungen lesen kann.
    Liebe Grüße,
    Samie

    • marybeniga
      2016-11-14 / 6:12 PM

      Hey Samie 🙂 danke für deinen ausführlichen Kommentar 🙂

      Ging mir ja auch so, Pille nehmen war einfach „bequem“ und einfach.. Mittlerweile könnte ich da aber austicken, wenn jemand sagt, er macht was aus Bequemlichkeit oder Faulheit oder so, haha :D:D
      Ja das ist echt das blöde dran, es ist so schwer zu sagen bzw. zu erkennen, ob was bestimmte Nebenwirkungen an einem selbst auslöst. 🙁 Die Pille durchnehmen hab ich nie gemacht, da hab ich jetzt absolut keine Ahnung von. Aber ich glaube, das wäre auch etwas, was ich nicht wollen würde. Ich habe sie vielleicht 1, 2 Mal durchgenommen weil ein Urlaub anstand und da hab ich mich immer total mies gefühlt 🙁 😀 Ich denk mir immer hey, ich bin eine Frau! Und Frauen bluten halt. Wat solls!? 😀 Auch wenn es oft scheiße und nervig ist, es macht halt unsere Weiblichkeit aus.

      Zum Thema Spirale kannst du ja mal paar Kommentare weiter oben lesen 🙂 Ich glaube, Informationen suchen und Leute fragen ist da am besten, um einen Überblick zu bekommen. So hab ich es auch gemacht, weil ich es auch mega schwer fand, in dem „Dschungel“ durchzublicken (weil halt die meisten die Pille nehmen…)

      Ich freu mich mega wenn dir mein Post gefallen hat und ich finde es auch richtig cool, dass wir uns hier austauschen können!! Das ist für mich auch echt interessant und ich freu mich über so viele Meinungen <3

  15. soso
    2016-11-13 / 7:23 PM

    Soo ein schöner und tiefgründiger blogpost. Bist ein super interessanter Mensch, der sich mit vielen Dingen befasst, die andere ignorieren oder einfach nicht für erwähnenswert halten.
    Find es super gut, dass du sowas ansprichst und ich habe es unheimlich gerne gelesen!
    Mehr von sowas bitte!

    Lg

    • marybeniga
      2016-11-14 / 6:13 PM

      danke du liebe 🙂 Was für ein mega schönes Kompliment!!! <3 Freut mich sehr. Liebe Grüße! 🙂

  16. Lena
    2016-11-13 / 7:08 PM

    Hey Marilyn,
    ich habe noch nie einen Kommentar geschrieben, aber irgendwie beschäftigt mich das Thema auch. Ich bin eine von den Mädels, die die Pille „nur“ gegen die Pickel mit 16 bekommen hat, seitdem sind fünf Jahre vergangen und ich habe schon zweimal die Pille gewechselt aus ähnlichen psychischen Gründen wie du sie hattest. Im Moment mit meiner jetzigen Pille geht es mir echt gut!
    Ich glaube, ohne die Pille hätte ich nicht so ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln können wie ich es heute habe. Ich hatte so schreckliche Akne, da hat kein Make up, keine Salbe, kein Antibiotikum, keine anderen Lebensmittel, einfach gar nichts geholfen, ich habe gefühlt alles schon ausprobiert. Aber mein Gesicht, Dekolleté und Rücken blieben ein Meer aus Pickeln, teilweise schmerzhaft entzündet. Der Grund waren wahrscheinlich hauptsächlich die Gene meiner Eltern. Mit der Pille wurde alles so viel besser und ich habe gelernt meinen Körper zu lieben und mich schön zu fühlen, was auch sehr wichtig ist im Teen-Age :D. Deswegen traue ich mich nicht, die Pille wieder abzusetzen, obwohl ich darüber nachdenke.. Man merkt ja nicht, ob man sich verändert hat über die ganze zeit.
    Nichtmal jetzt habe ich ein Gesicht ohne Pickel, aber deutlich weniger. Auch meine Haare sind nicht sonderlich dick. Ich glaube es wäre der Horror wenn sich beides verschlimmern würde 😀
    Außerdem stellt sich die große Frage, wie verhütet man am sichersten sonst? Es gibt kaum etwas sicheres als die Pille oder? Außer man operiert sich so eine Spirale ein.. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber wie verhütest du jetzt? Was passiert wenn das Kondom reißt? Die Pille danach ist ja auch so unfassbar schlecht für den Körper..
    Sorry für den langen Text, bin schon seit Jahren Leserin von deinem Blog und treuer Fan 🙂
    Liebe Grüße,
    Lena

    • marybeniga
      2016-11-14 / 6:21 PM

      Huhu 🙂 Danke für deinen Kommentar! Find ich gut so was positives zu lesen, ich meine gerade auch wenn man jung ist, ist die Pille nicht das Schlechteste, wenn z.B. nix anderes bei Akne oder so hilft und für junge Mädels ist es toll, weil es einfach ist. Mit 16 schreckt man vor anderen Dingen wie der Spirale etc. vielleicht eher zurück 😀

      Ja Pille danach find ich auch gruselig! Musste ich 1 Mal nehmen, fand ich nicht so super. 😀 hmmm also wenn man aufpasst, dass das Kondom richtig sitzt und die richtige Größe hat haha, dann kann das eigentlich nicht reißen! Egal, wie wild der Sex ist :D:D Ich lass mir bald eine Spirale einsetzen. Die wird auch nicht rein „operiert“, die wird einfach kurz eingesetzt, das ist überhaupt kein großer Act 🙂 Ich würd einfach mal locker meinen Frauenarzt fragen, wenn du dich dafür interessierst und guck mal weiter oben in den Kommentaren, da hab ich auch was zu geschrieben.
      Ob die Spirale gut ist oder nicht, dazu kann ich jetzt noch nix sagen 🙂 Aber ausprobieren will ich es auf jeden Fall.

      Das freut mich übrigens sehr, dann hoffe ich mal, dass du auch noch lange Leserin bleibst hihi <3<3

  17. Marie
    2016-11-13 / 7:06 PM

    Guten Abend liebe Marilyn!
    ich finde es super, dass du auch mal über eine etwas andere Art von Thema sprichst. Tatsächlich ist das bei meinen Freundinnen und mir auch ein immer mal wieder aufkommendes Thema, das mich gerade auch in letzter Zeit – man erinnere sich an den Bericht bezügl. dem erhöhten Thrombose-Gefahr und allen anderen erschreckenden Nebenwirkungen – beschäftigt hat und ebenso am Überlegen bin, auf eine Alternative umzusteigen. Irgendwie ist es gruselig, jahrelang und besonders ab Beginn der Pubertät (ich bin 22 und nehme die Pille tatsächlich schon seit Ende 14) die Pille zu nehmen, weil alle -zumindest damals- die Pille genommen haben. Ich frage mich oft, ob sich mein Körper anders entwickelt hätte, hätte ich die Pille nicht genommen. Ich denke gerade das Psychische, aber zB bei mir die schleichende Gewichtszunahme (auch wenn ich dennoch eine normale Figur habe – früher war ich doch um einiges dünner…) sind pillenbedingt. Noch erschreckender ist es, dass die wenigsten Frauenärzte über die Nebenwirkungen oder Alternativen aufklären, stattdessen die Pille als „Wundermittel“ gegen alle pubertären/femininen Probleme darstellt. Darf ich dich mal fragen, auf was du umgestiegen bist?

    noch was ganz anderes: ich fände es super, wenn du öfters über „andere Dinge“ schreibst – gerade Erfahrungen und auch Meinungen zu bestimmten, nicht-Mode/Beauty-Themen ( zB auch mal deine Meinung zur US-Wahl). Ich finde es immer bisschen schade, dass so viele Blogger „reduziert“ werden auf gewisse Themen, die ja doch trotzdem eher weniger mit der eigentlichen Person und das, was sie -gerade innerlich- ausmacht. Würde dich so gerne mal näher kennenlernen, ich denke du hast ähnliche Ansichten wie ich und bist eine smarte Frau 🙂

    btw, wie geht es dir nun nach deinem dualen Studium? Bist du mittlerweile zufriedener mit deiner Arbeit oder machst du etwas anderes?

    Liebe Grüße
    Marie

    • marybeniga
      2016-11-14 / 6:36 PM

      Hey! ahhhh ich finde es cool, dass manche geschrieben haben „meine Freundinnen und ich reden da auch drüber“ 😀 🙂
      Das habe ich mich auch gefragt, ob mit meinem Körper vielleicht was anders gewesen wäre, wenn ich sie nicht so früh genommen hätte?!

      Und: das hab ich auch vergessen, oben zu erwähnen, zum Thema Gewichtszunahme. Das war bei mir nämlich auch der Fall. Man muss aber dazu sagen, dass ich die Pille abgesetzt habe UND gleichzeitig wurde bei mir Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert, die seitdem behandelt wird und ich habe abgenommen, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Ich konnte bei ner Party sogar endlich wieder ein Shirt anziehen, in das ich nicht mehr reingepasst habe hahaha, und ich habe meine Ernährung nicht umgestellt. Ich lasse mir demnächst eine Spirale einsetzen. :p

      Ich versteh was du meinst und ich hab mich voll gefreut, dass du das so siehst!! Ich beschäftige mich echt mit einer Unmenge an anderen Dingen :D:D Ich schreib auch gern darüber, allerdings fällt mir das teilweise soooo schwer. Bin da richtig aufgeregt wenn ich so was online stelle hahaha. Und im Hinterkopf hab ich halt immer so Gedanken wie, okay, kann ich das posten, was ist wenn meine Arbeitskollegen meinen Blog finden? usw usw… Und teilweise sind mir manche Dinge einfach zu privat bzw. ich bin (noch) nicht bereit, darüber zu schreiben. So ist es übrigens auch mit der US-Wahl, zum Beispiel. Ich lese gern über politische Themen und Hintergründe, aber es nervt mich wirklich ungemein, wie viel Menschen im Internet (die meistens schlecht informiert sind) eine große Klappe haben und über die Politik predigen, obwohl jeder einfach nur jedem nachplappert und rausschreit, was er mal irgendwo gelesen hat (sorry :D). Da wird mir einfach schlecht! 😀 Ich mag das wirklich gar nicht und mir vergeht da schnell die Lust, mich auch dazu zu äußern. Deswegen möchte ich das eigentlich gerne von meinem Blog fernhalten. :/

      Bezüglich meiner Arbeit hat sich nichts geändert und ich find es lieb von dir, dass du fragst! 🙂 Eventuell hab ich vor, nächstes Jahr was in Angriff zu nehmen aber mal schauen, was passiert. 🙂 Liebe Grüße an dich <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.